Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

*          *         *

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst informiert:

Bildergalerie

GRASSI feiert Zehnjähriges am 3.12.2017

Am Sonntag, den 3.12.2007, also vor genau zehn Jahren, hat das GRASSI Museum für Angewandte Kunst  den ersten Teil der neuen Dauerausstellung "Antike bis Historismus" eröffnet, nach mehrjähriger Rekonstruktion des Hauses, nach Jahren der Schließzeit und des Daseins im Interim.
Das wollen wir feiern und laden für So, den 3.12.2017, 10 - 18 Uhr, alle Leipziger und deren Gäste ein. Es geht um einen Rückblick auf die Zeit um 2007, auf die Jahre seither und um einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Fast alle Mitarbeiter sind dabei und bieten etwas an. Es gibt zwei Foto-Ausstellungen, neu gestaltete Ausstellungsräume, Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder, Gespräche mit dem Direktor, den Kuratoren, Volontären, Restauratoren usw.

ZEHN JAHRE NEU. 2007 - 2017
Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst lädt ein am Sonntag, den 3.12., 10 - 18 Uhr
Am 3.12.2007, genau vor zehn Jahren, hat das GRASSI Museum für Angewandte Kunst nach mehrjähriger Sanierung des Gebäudes den ersten Teil seiner neuen Dauerausstellung eröffnet. Anlass genug, alle Leipziger und deren Gäste zu einem Rückblick und gleichzeitiger Vorschau auf die nächsten Jahre einzuladen. Zwei Foto-Präsentationen bieten Rückblicke, Neuerwerbungen in der Dauerausstellung offerieren völlig veränderte Ausstellungsräume, sämtliche Kuratoren und Volontäre, Restauratoren, Museumspädagogen und Freundeskreis-Mitglieder bieten ein umfangreiches Programm, Studierende der Kunsthochschule Burg Giebichenstein präsentieren selbst gestaltete Weihnachtsbäume.

In ausgewählten Räumen der Dauerausstellung stehen Fotos aus der Zeit um 2006/2007. Überaus interessant zu sehen, wie der bauliche Zustand kurz vor der Eröffnung des Museums am 3.12.2007 war, wie Großobjekte aufgestellt und Kunstobjekte in Vitrinen platziert wurden.

Eine zweite Foto-Ausstellung in der Pfeilerhalle richtet den Fokus auf die Highlights der vergangenen zehn Jahren. Themen sind hier ausgewählte Sonderausstellungen, die Rekonstruktion der Josef-Albers-Fenster und der historischen Treppenhausleuchten.
Außerdem führen Kuratoren und Volontäre als Scouts durch die Dauerausstellung, Restauratoren des Museums sowie deren externe Kollegen stellen herausragende Projekte vor. Mit Museumsdirektor Dr. Olaf Thormann kann darüber debattiert werden, wie ein Museum der Zukunft aussehen kann. Über die im Foyer hängenden Warhol-Plattencover erfahren Besucher Erstaunliches aus Rockmusik und Kulturgeschichte. Kinder gehen als Goldsucher auf Pirsch, machen Station in der Wunderkammer oder können Porzellan selbst bemalen. Mitglieder des Freundeskreises stellen ihre Lieblingsobjekte vor. Studierende der Kunsthochschule Burg Giebichenstein laden zum Gestalten eigener Weihnachtsbäume unter Verwendung von Abfallmaterial ein. In der Pfeilerhalle ausgestellte „Trees of Trash“ kann man gegen eine Spende erwerben.

Bis zum Jahr 2015 hat das Museum weitere Teile der Dauerausstellung eröffnet sowie umfangreiche bauliche Veränderungen im und am Gebäude vorgenommen.

Seit Ende 2007 haben rund 700.000 Besucher das Museum und seine bisher mehr als 60 Sonderausstellungen besucht und an Veranstaltungen teilgenommen.

Am Sonntag, den 3.12. ist kein fester Eintritt zu zahlen, denn es gilt: Zahle, so viel du willst. Ein Willkommen für alle Leipziger und ihre Gäste. Die Aktion „Zahle, was du willst“ wird vom 1.12.-3.12. 2017 im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, dem Museum der bildenden Künste Leipzig, der Galerie für zeitgenössische Kunst sowie den drei Museen im Grassi praktiziert.

GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Johannisplatz  5-11, 04103 Leipzig, www.grassimuseum.de
Öffnungszeiten: Di - So, Feiertage 10 - 18 Uhr, Mo sowie am 24.12. und 31.12.2017 geschlossen

Veranstaltungstipp:
3.12.2017, 10 - 18 Uhr: ZEHN JAHRE NEU. 2007 - 2017
Das Museum feiert seine Wiedereröffnung vor 10 Jahren.
Foto-Ausstellungen, Führungen, Präsentationen, Mitmach-Aktionen,

Sonderausstellungen:
Noch bis  1.1.2018: GOTTES WERK UND WORT VOR AUGEN. Kunst im Kontext der Reformation
4.11.2017 - 14.10.2018: BLUMEN FLOWERS FLEURS
23.11.2017 - 6.5.2018: JASPER MORRISON. Thingness
23.11.2017 - 6.5.2018: DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen

Dreiteilige Dauerausstellung:
Antike bis Historismus, Asiatische Kunst. Impulse für Europa, Jugendstil bis Gegenwart
24.11.201724.11.2017

 

 

 

*

PRESSEMITTEILUNG vom 10. November JASPER MORRISON.

THINGNESS Ausstellung 23.11.2017 – 6.5.2018

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig präsentiert mit JASPER MORRISON. THINGNESS die erste Retrospektive des weltweit renommierten Designers Jasper Morrison (*1959 in London). Sie vereint Schlüsselmomente aus seinem mehr als 35-jährigen  Schaffen.
Ob Möbel, Leuchten, Küchenutensilien, Wohnaccessoires, Kleidung oder Elektronik: Morrison setzt sich hinsichtlich Gestaltungsfragen und -umsetzungen keine Grenzen. Gutes Design ist für ihn „supernormal“. Damit prägt er ein neues Formverständnis.

„Gutes Design ist supernormal.“
Für den Produktdesigner Jasper Morrison zeichnet sich gutes und langlebiges Design durch funktionale Aspekte und eine bewusste gestalterische Zurückhaltung aus. Seine Entwürfe vereinen einfachste Formen mit maximalem Komfort.
Mit dem Begriff „supernormal“ definiert und prägt Morrison seit 2005 seine Ge-staltungsprinzipien. Für ihn sind einfache alltägliche Dinge, die durch ihre reine Form überzeugen und Funktionalität aufweisen, „supernormal“. Objekte, die sich auf Grund ihrer benutzerfreundlichen, unaufdringlichen und zeitlosen Gestaltung bewähren, ohne dass dabei überflüssiger Dekor oder extreme Formen vorder-gründig sind. Gleichzeitig bedeutet „supernormal“ auch eine Rückbesinnung auf ursprüngliche Grundformen. Unter diesem Credo hat er eine Reihe von Entwürfen für international bekannte Firmen wie Alessi, Cappellini, Muji, Camper, FSB, Flos, Samsung, Magis oder Vitra umgesetzt.

In der Ausstellung werden in chronologischer Abfolge Stühle, Sessel, Trinkgläser, Leuchten, Schuhe und Heimelektronik gezeigt. Speziell für die Leipziger Präsentation fügte  Morrison seine aktuellsten Entwürfe aus dem Jahr 2017 hinzu - vom neuen Lamy-Schreibgerät über seine Sandalen-Entwürfe für die spanische Firma Camper bis hin zur Brillenkollektion für Jins Co/ Japan.
Morrison entwarf für seine Werkschau ein einfaches und zugleich visuell ansprechendes Regalsystem.

Archiv- und Bildmaterial ergänzen die Präsentation und bieten Einblicke in verschiedene Zeitabschnitte.

Biografie
Jasper Morrison (*1959 in London) studierte an der Kingston Polytechnic und am Royal College of Art in London. 1984 war er Stipendiat an der Universität der Künste Berlin. 1986 eröffnete er sein erstes Studio in Großbritannien. Heute führt er neben seinem Büro in London weitere in Tokio und Paris.
Im Jahr 2016 wurde Jasper Morrison von der Zeitschrift A & W zum „Designer des Jahres“ gekürt, eine der anerkanntesten Auszeichnungen der Designerszene.
10.11.201710.11.2017

 

Bildergalerie


DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen
Ausstellung 23.11.2017 – 06.05.2018

Mit der Sonderausstellung „DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen“ zeigt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig einen bedeutenden, gleichwohl bisher nur wenig beachteten und ausgestellten Sammlungsbestand: Europäische Fayencen der unterschiedlichsten Manufakturen und Länder aus dem 17. bis zum 18. Jahrhundert.

Der Bestand des Museums an Fayencen ist außergewöhnlich umfangreich und qualitativ herausragend. Seit der Eröffnung des Museums im Jahre 1874 wurden Fayencen kontinuierlich gesammelt, sodass die Kollektion heute ungefähr 540 Geschirre und ca. 145 Fliesen nahezu aller bedeutenden Manufakturen umfasst. 2014 konnte eine 55 Objekte umfassende Sammlung französischer Fayencen als Schenkung für das Museum erworben werden. In der Ausstellung werden diese Fayencen zum ersten Mal umfassend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seit dem 17. Jahrhundert waren Fayencen äußerst begehrt. Sie gehörten sowohl beim Adel als auch beim gehobenen Bürgertum zum festen Bestandteil einer exklusiven Innenraumausstattung. Vermögende Bürger und Aristokraten bestellten große Deckelvasen und Prunkgefäße, repräsentative, teilweise mit den Familienwappen bemalte Service oder Gebrauchsgeschirre. Mit der Fayence versuchte man, das kostbare chinesische Porzellan, das von der 1602 gegründeten „Vereenigden Oostindischen Compagnie“ nach Europa importiert wurde, in Form und Bemalung möglichst exakt nachzuahmen. Diese Wirkung erreichte man durch einen kobaltblauen Dekor auf einer weiß deckenden Zinnglasur. Die oft aufwändig gearbeiteten Kunstwerke sind bis heute Belege einer der ideenreichsten Epochen der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte. Sie reflektieren die Lebensformen des 18. Jahrhunderts in ihrer großen Komplexität und ihrem ganzen Reichtum und offenbaren zugleich gesellschaftliche Verhältnisse, repräsentative Ansprüche und zeittypische Sitten.

In der Ausstellung kann jeder Besucher an der Entstehung eines großen Fliesenbildes mitwirken. Die Exponate sollen dabei der Inspiration dienen. Fliese für Fliese wächst ein ornamentales Gemeinschaftswerk in Weiß und Blau. Am Ende der Ausstellungszeit können die Besucher ihr eigenes
Fliesen-Puzzlestück abholen und es seiner neuen Verwendung zukommen lassen.

Anlässlich der Ausstellung erscheint eine wissenschaftliche Publikation, die erstmals einen umfassenden Überblick über den Bestand und die Verluste an europäischen Fayencen im GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig bietet. Passage-Verlag Leipzig, 25 €. Erhältlich im Museumsshop und im Buchhandel. ISBN 978-3-95415-067-0.

10.11.201710.11.2017

 

 

 

 

*

Bildergalerie

Callenberger Altar
Schnitzfiguren: Peter Breuer und Werkstatt
Malerei: „Maler der Katharinenlegende“, Zwickau, dat.1512/1513
Linde, geschnitzt, gefasst, teilweise vergoldet; Temperamalerei
Rechter Flügel: hl. Paulus. Werktagsseite: die Verbrennung heidnischer Gelehrter (oben); die Enthauptung der hl. Katharina (unten)
Linker Flügel: hl. Petrus. Werktagsseite: die Bekehrung der hl. Katharina zum Christentum (oben); das Martyrium der hl. Katharina (unten)
19.01.201719.01.2017



 

*

Bildergalerie

Museums Vorschau
Ausstellungshöhepunkte im Jahr 2017:

Für das Jahr 2017  stehen insgesamt elf Sonderausstellungen auf dem Programm.

22.4. – 8.10.2017:     FRÜHCHINESISCHE KERAMIK. Die Sammlung Heribert Meurer
22.4. – 28.5.2017:     FELIX MARTIN FURTWÄNGLER goes underground
22.6. - 1.10.2017:      BIKES! Das Fahrrad neu erfinden

20.10. - 22.10.2017: GRASSIMESSE. Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design
4.11. – 14.10.2018:   BLUMEN  FLOWERS  FLEURS
23.11. – 6.5.2018:     JASPER MORRISON. Thingness
23.11. – 6.5.2018:     DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen


Veranstaltungshighlights 2017

Sonnabend, 6. Mai, 19 – 1 Uhr
Museumsnacht zum Thema „Zeig dich“ in Leipzig und Halle
Mit Kurzführungen durch alle Ausstellungen, Besuch der Restaurierungs-werkstätten, Präsentationen, Mitmach-Aktionen für Kinder, Führungen über den Alten Johannisfriedhof, Musik in den Foyers, Gastronomie

Montag, 15. Mai
Kolloquium „Bauhaus in Sachsen“

25. – 28. Mai 2017
Evangelischer Kirchentag
Das Grassimuseum ist Familienzentrum während des Evangelischen Kirchentages und bietet eine Reihe von Veranstaltungen an.

Wochenende 10./ 11. Juni, jeweils 10 – 18 Uhr
KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI
Rund 55 Stände von Keramiker aus dem deutschsprachigen Raum verkaufen in den zwei Innenhöfen des Grassimuseums aktuelle Arbeiten. Das Angebot reicht von hauchdünnen Teeschalen über farbenfrohes Kindergeschirr bis hin zu opulenten keramischen Skulpturen oder Waschbecken aus Ton.
Eintritt ist frei

Sonntag, 10. September, 10 – 18 Uhr
GRASSI-FEST. Familienfest der drei Museen
Mit Bühnenprogramm, diversen Mitmach-Ständen, an denen man kunsthandwerkliche Techniken erlernen kann, Musik und Führungen.
Eintritt: Bis 18 Jahre frei, 6 € für Erwachsene

Hinzu kommen eine Reihe von Sonderveranstaltungen zum Wave Gotik Treffen, Bachfest Leipzig, das Sommertheater der Hochschule für Musik und Theater Leipzig im Innenhof des Grassimuseums sowie die beliebte Veranstaltung „Trödel oder Kostbarkeit?“

SONDERAUSSTELLUNGEN 2017 - 2018  (http://l-schoenefelder-almanach.de/grassi-museum-k/)
Bis 9.4.2017
BACKEN, BÜGELN, PUTZEN, KOCHEN
Das bisschen Haushalt!

Bis 14.5.2017
BEGREIFBARE BAUKUNST
Die Bedeutung von Türgriffen in der Architektur

Bis 28.5.2017
GEDANKEN RAUM GEBEN
Künstler gestalten Räume für Besinnung

24.11.2016 – 1.1. 2018
GOTTES WERK UND WORT VOR AUGEN. Kunst im Kontext der Reformation
Präsentation innerhalb der Dauerausstellung

22.4. – 8.10. 2017
FRÜHCHINESISCHE KERAMIK. Die Sammlung Heribert Meurer

22.4. – 28.5. 2017
FELIX MARTIN FURTWÄNGLER GOES UNDERGROUND

22.6. - 1.10. 2017
BIKES! Das Fahrrad neu erfinden

20.10. - 22.10. 2017
GRASSIMESSE
Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design

4.11.2017 – 14.10. 2018
BLUMEN FLOWERS FLEURS

23.11.2017 – 6.5. 2018
JASPER MORRISON. Thingness

23.11.2017 – 6.5. 2018
DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen

2.6.2018 – 30.9.2018
CAROLEIN SMIT. L´amour fou

2.6.2018 – 7.10. 2018
MADE IN DENMARK. Formgestaltung seit 1900

26.-28.10. 2018
GRASSIMESSE
Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design

Georg Hans Schlitte

18.01.2017Georg Hans Schlitte 18.01.2017

 

 

 

 

 *

! PALMÖL ist nicht nur im TANK – sondern auch in industriellen LEBENSMITTELN ! Für PALMÖL muss der REGENWALD sterben ! WAS TANKST DU – WAS ESSEN DEINE KINDER ?

Cookie-Mitteilung:
Diese Website verwendet unter Umständen nicht wesentliche Cookies ohne aktive Mitwirkung des Seitenbetreibers / Seiteninhabers. Nicht wesentliche Cookies sind Cookies, die nicht für die korrekte Funktionsweise der Website erforderlich sind. Solche Cookies können beispielsweise jene aus Analytik-, Werbe- und Affiliate-Netzwerken wie Google Analytics und Google AdSense sein. Der Provider verlangt, dass User nicht nur unterrichtet werden (Deutsches Recht), sondern auch die Möglichkeit zur Zustimmung haben. Cookies dürfen nur mit Zustimmung des Nutzers gesetzt werden! Klicken Sie im Pop-up auf " X ", werden Sie vom Provider zu Google umgeleitet. Der Seitenbetreiber / Inhaber arbeitet nicht mit  Google Analytics und Google AdSense zusammen. Wie Cookies gelöscht werden, erfahren SIE bei Ihrem Browser 

Besucher: 69.054

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?