Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

*          *          *

Bildergalerie

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (SES)

Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig; Telefon: 0341/97 31-900; Fax: 0341/97 31-909   -- mvl-grassimuseum(at)ses.museum; www.mvl-grassimuseum.de
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10 – 18 Uhr
Eintritt: komplett für alle Dauer- und Sonderausstellungen: 8/6 €   am 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei; bis 16 Jahre frei

*                   *                   *

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Veranstaltungstipp

Einladung SPURENLESE II 14.9. 18 Uhr

Zerbrochene oder beschädigte Haushaltsgegenstände brachte man früher zu einem »Flicker«. Aus China stammt das sogenannte »Nieten« von Porzellan, das die über Land ziehenden Handwerker mit ihren mobilen Werkstätten anboten. Schon 1666 beschreibt der Jesuitenmissionar Martinus Martinius die anspruchsvolle Art und Weise, mit der Porzellanflicker in dünnes, zerbrechliches Porzellan Löcher bohren, um danach mit Metallnieten die auseinander gebrochenen Stücke wieder so fest zusammen zu fügen, dass selbst heiße Flüssigkeiten gehalten werden. Dabei stand die Wiederverwendung des beschädigten Gegenstands im Vordergrund.

Die Restauratoren versuchen heute die Spuren dieser Reparaturtechnik zu erhalten. Mit dieser vollständigen mobilen Werkstatt, die bis 1912 in Peking in Gebrauch war, zeigt die Präsentation Werkzeuge, Materialien und Beispiele dieser großartigen Reparierkunst.

Das Projekt wird unterstützt von der Erwin-Wickert-Stiftung Berlin.

Eintritt frei

GRASSI Museum für Völkerkunde zu LeipzigJohannisplatz 5-11, 04103 Leipzig www.grassimuseum.de

08.09.201708.09.2017



*

Veranstaltungstipp

GRASSI-FEST am 10.9.2017: Museumsfest für die ganze Familie

Am Sonntag, den 10. September, 10 - 18 Uhr, laden die drei Museen im Grassi zum Familienfest ein. In den Innenhöfen und Ausstellungen wird für jede Altersklasse etwas geboten: Interessierte können sich bei Metall- oder Lederprägen, im Porzellanmalen oder Emaillieren, beim Arbeiten mit Ton und Speckstein oder im Siebdruck ausprobieren. Ein abwechslungsreiches Bühnenpro­gramm mit Musik und Tanz laden zum Zuhören und Zuschauen, Meditations­anleitungen, ein Arabisch-Schreibkurs sowie die Karaokemaschine zum Ausprobieren ein. Kinder und Erwachsene können im Klanglabor experi­mentieren und sich an verschiedenen Instrumenten versuchen.

Sämtliche Ausstellungen sind geöffnet, zusätzlich stehen Kurzführun­gen und Workshops für Kinder und Erwachsene auf dem Programm. Im Rahmen der Ausstellung „Tattoo & Piercing“ können sich die Besucher ihre Haut mit temporären Haut-Zeichnungen verzieren lassen. Radfahrer sind im Rahmen der Ausstellung „Bikes! Das Fahrrad neu erfinden“ eingeladen, Probefahrten mit hochwertigen E-Bikes der Firma myStromer zu unternehmen.


GRASSI-FEST: Sonntag, 10. September, 10 - 18 Uhr
Eintritt: bis 18 Jahre frei, Erwachsene 6 €
Ort: Museen im GRASSI, Johannisplatz 5-11, Leipzig

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

06.09.201706.09.2017

 

 

 

 

*

PROGRAMM FÜR SEPTEMBER 2017

AUSSTELLUNGEN
Dauerausstellung:
Rundgänge in einer Welt: Asien, Europa, Orient, Afrika, Amerika und Ozeanien/Australien
Kabinettausstellung: Sammlung Bir

Die Welt des Orientalischen Schmucks
Sonderausstellung:
GRASSI INVITES #4: Tattoo und Piercing – Die Welt unter der Haut

Teil I: Showtime! 17.03. – 10.09.2017
Du gehörst ins Museum! Unter diesem Motto lädt das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig im vierten Teil der Reihe Grassi invites alle ein, die in einem »Living Archive« ihre persönlichen Geschichten hinter ihren Tattoos und Piercings teilen möchten. Durch Aufnahmen in einem temporären Fotostudio wächst dieses lebendige Archiv. Alle Termine für die Fotoshootings und das Begleitprogramm gibt es auf grassiinvites.info oder auf der Facebookseite des Museums.

Teil II: (un)covered 22.09.2017 – 07.01.2018
Grassi invites geht unter die Haut. Im vierten Teil der Ausstellungsreihe „Grassi invites“ lädt das Museum Besucherinnen und Besucher ein, Teil der Ausstellung zu werden. Im ersten Teil „Tattoo & Piercing: Showtime!“ zeigten Leipzigerinnen und Leipziger ihre Tattoos und Piercings im lebendigen Archiv des Museums und erzählten ihre persönlichen Geschichten. Ausgehend von diesen Geschichten und Fotografien entsteht eine lokale Perspektive auf das globale Phänomen der Körperkunst. Durch Objekte, Fotografien und Zeichnungen aus den Sammlungen der Völkerkundemuseen in Leipzig, Dresden und Herrnhut unternimmt die Ausstellung eine inhaltliche Herangehensweise: auf der Haut, durch die Haut und unter die Haut. Was sagten Wissenschaftler und Reisende des 18. und 19.
Jahrhunderts zur Körperkunst, wer darf tätowieren und wer darf überhaupt tätowiert werden und wie verändern Tattoos und Piercings die Trägerinnen und Träger nicht nur äußerlich sondern auch vom Charakter? „Tattoo & Piercing: (un)covered“ verbindet die Geschichten des lebendigen Archivs aus Teil I mit historischen und aktuellen Sichtweisen der gesamten Welt.

Präsentation in der Dauerausstellung:

SPURENLESE 2
Re-pair & Re-use 15.9. – 14.12.2017

Die Ausstellungsreihe »Spurenlese« präsentiert aktuelle Restaurierungsprojekte an unterschiedlichen Orten in den Ausstellungen des Völkerkundemuseums.
Durch die Bestimmung von Materialien und die Auseinandersetzung mit Herstellungstechniken treten Spuren zu Tage, die Neues über Objekte und ihre Geschichte erzählen. »Re-pair & Re-use« stellt die aus China stammende Reparaturtechnik des Porzellannietens vor. Mit einer vollständig erhaltenen Werkstatt aus Peking aus der Zeit um 1912 zeigt die Präsentation Werkzeuge, Materialien und Beispiele dieser großartigen Reparierkunst. Zerbrochene oder beschädigte Haushaltsgegenstände brachte man früher zu einem »Flicker«. Aus China stammt das sogenannte »Nieten« von Porzellan, das die über Land ziehenden Handwerker mit ihren mobilen Werkstätten anboten.
Schon 1666 beschreibt der Jesuitenmissionar Martinus Martinius die anspruchsvolle Art und Weise, mit der Porzellanflicker in dünnes, zerbrechliches Porzellan Löcher bohren, um danach mit Metallnieten die auseinander gebrochenen Stücke wieder so fest zusammen zu fügen, dass selbst heiße Flüssigkeiten gehalten werden. Dabei stand die Wiederverwendung des beschädigten Gegenstands im Vordergrund. Die Restauratoren versuchen heute die Spuren dieser Reparaturtechnik zu erhalten.
Es wird für die Besucherinnen und Besucher des Museums dank der Unterstützung der Erwin-Wickert-Stiftung im November 2017 die Gelegenheit bestehen, einem der wenigen noch praktizierenden Porzellanflicker aus China bei der Ausübung seiner Kunst über die Schulter zu schauen.

Präsentation in der Dauerausstellung:
MUSEUM ON THE COUCH III
24.06.- 30.09.2017
Das ethnographische Museum heute: ausgebrannt oder gute Aussichten? Das »Museum on the Couch« besteht aus einer Reihe verschiedener Aktivitäten: Lehren, Experimentieren, Netzwerken und zielt darauf ab, im Herzen des
ethnographischen Museums einen interaktiven Ort der konstruktiven Diskussion zu errichten. Im Zentrum steht dabei die Reflexion über Erfolge, Fehler und kreative Lösungen des ethnographischen Museums allgemein und vor Ort.
Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen inder Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie.

VERANSTALTUNGEN
Sa, 02.09., 14:00
RUNDGANG DURCH DIE MUSEEN IM GRASSI
Geigen Götter, Gute Form

Sa, 02.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

So, 03.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

Mi, 06.09., 19:00
GRASSI Talks: now!
In dieser Reihe reagiert das Museum kurzfristig auf aktuelle gesellschaftliche, politische und kulturelle Ereignisse, auf Themen wie Flucht, Migration, Globalisierung, demografischer Wandel oder Digitalisierung. Jeden ersten Mittwoch im Monat. Aktuelle Veranstaltung unter www.mvl-grassimuseum oder auf facebook.com/mvlgrassimuseum.
Eintritt frei

Fr, 08.09.11 11:00-21:30
SEANAPS FESTIVAL
Live Musik – elektronische und traditionelle Musikrichtung Workshops – verschiedene D.I.Y. Workshops von Künstlern entwickelt Vinyl- Festivalplatte – Es wird eine eigene Festivalplatte gepresst mit der Musik, welche vorort gespielt wird.
Eintritt frei

Sa, 09.09, 11:00-21:30
SEANAPS FESTIVAL
Live Musik – elektronische und traditionelle Musikrichtung
Workshops – verschiedene D.I.Y. Workshops von Künstlern entwickelt Vinyl- Festivalplatte – Es wird eine eigene Festivalplatte gepresst mit der Musik, welche vorort gespielt wird.
Eintritt frei

Sa, 09.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in derDauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

So, 10.09., 10:00 -18:00
GRASSI-FEST
Familienfest der drei Museen im GRASSI
Live Musik mit 13 Syndrome Duo & Thabet Azzawi, Julianes Wilde Bande und anderen... den eigenen Namen in Arabisch schreiben...Meditieren mit der Vietnamesischen Buddhistischen Gemeinde...Karaoke mit dem Konfuzius-
Institut...Museumstouren...schmerzfreie Tattoos im Tättu-Studjo von Froillein Motte...Snacks aus Nepal vom Restaurant Chulo... Kaffee & Kuchen ...Leute treffen...und Vieles mehr. Alle Ausstellungen sind geöffnet. Kreativ- und Aktionsstände zum Mitmachen in den Innenhöfen.
Eintritt: 6 €, bis 18 Jahre frei

So, 10.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

Do, 14.09., 18:00
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG SPURENLESE 2: Re-pair & Re-use
Eintritt frei

Sa, 16.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

So, 17.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

Do, 21.09., 18:00
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
GRASSI INVITES #4: Tattoo und Piercing – Die Welt unter der Haut
Teil II: (un)covered
Eintritt frei

So, 23.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

So, 24.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

Di, 26.09., 17:00
SPURENLESE 2
Re-pair & Re-use Restauratoren des Grassimuseums stellen die Porzellanflickerwerkstatt vor
Treff: Kassenfoyer, Kosten: 4/3 €

Di, 26.09., 19:30
Salam Deutschland - Islam im Grassi
KONZERT
Leipziger Musikinitiativen wie die »Resonance Community« und Jugendliche vom »Müzik-Stüdyo.74« laden zum musikalischen Austausch ein. Eine Veranstaltung im Rahmen der Konzertserie »Klänge der Hoffnung - Musik verbindet« der Stiftung Friedliche Revolution.
Eintritt frei

Fr, 29.09., 20:00
BALLETTABEND
Tanz in den Häusern der Stadt
Auch in der neuen Spielzeit setzt sich das Leipziger Ballett mit seiner Reihe "Tanz in den Häuern der Stadt" wieder aktiv mit dem Leipziger Stadtraum auseinander. Die erste Ausgabe der neuen Saison ist im doppelten Sinn besonders:
Erstmals ertanzt die Company im Grassimuseum das Museum für Völkerkunde und ebenso zum ersten Mal findet die Reihe in Kooperation mit der Universität Leipzig statt. Studierende des Instituts für Kulturwissenschaften kuratieren gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern eine choreografische Installation. Im Zentrum der künstlerischen Forschung stehen interkulturelle Erfahrungen internationaler Tanzensembles: Die 40 Tänzer der Leipziger Company kommen aus mehr als 20 Nationen. Sie arbeiten und brennen trotz (oder gerade wegen?) unterschiedlicher
kultureller Hintergründe gemeinsam für ihre Kunst, gestalten mit Chefchoreograf und Ballettdirektor Mario Schröder abendfüllende Abende. Im Spannungsfeld einer globalisierten Weltgemeinschaft und (wieder)erstarkenden Nationalismen sind Ballettkompagnien ein Beispiel für gelingende transnationale Arbeits- und
Lebenswelten.
Die Masterstudierenden führen Videointerviews mit den Tänzern. Die Interviews werden im GRASSI Museum für Völkerkunde gezeigt. Die Tänzerinnen und Tänzer werden währenddessen auf ihre festgehaltenen Erfahrungen und Geschichten mit ihrem Instrument, dem Körper, reagieren und eigene Choreografien entwickeln.
Kosten: 20/17 € (in Vorverkaufsstellen der Oper Leipzig)

Sa, 30.09, 15:00
MUSEUMSTOUR
Museum on the Couch III
- Studierende stellen ihre Projekte vor.
Das Ausstellungsprojekt zeigt Arbeiten der Seminarteilnehmer*innen als Interventionen in der Dauerausstellung. In Kooperation mit dem Leipziger Institut für Ethnologie
Treff: Kassenfoyer

 26.08.201726.08.2017

                                                                                   

 

 

Alle Angaben seitens des LSA-news 15 ohne Gewähr 

! PALMÖL ist nicht nur im TANK – sondern auch in industriellen LEBENSMITTELN ! Für PALMÖL muss der REGENWALD sterben ! WAS TANKST DU – WAS ESSEN DEINE KINDER ?

Cookie-Mitteilung:
Diese Website verwendet unter Umständen nicht wesentliche Cookies ohne aktive Mitwirkung des Seitenbetreibers / Seiteninhabers. Nicht wesentliche Cookies sind Cookies, die nicht für die korrekte Funktionsweise der Website erforderlich sind. Solche Cookies können beispielsweise jene aus Analytik-, Werbe- und Affiliate-Netzwerken wie Google Analytics und Google AdSense sein. Der Provider verlangt, dass User nicht nur unterrichtet werden (Deutsches Recht), sondern auch die Möglichkeit zur Zustimmung haben. Cookies dürfen nur mit Zustimmung des Nutzers gesetzt werden! Klicken Sie im Pop-up auf " X ", werden Sie vom Provider zu Google umgeleitet. Der Seitenbetreiber / Inhaber arbeitet nicht mit  Google Analytics und Google AdSense zusammen. Wie Cookies gelöscht werden, erfahren SIE bei Ihrem Browser 

Besucher: 69.054

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?